Bewohner bei Kellerbrand verletzt (Parkstadt Solln)

Am späten Dienstagabend den 22. März ist bei einem Kellerbrand ein Mann verletzt worden. Ein Holzofen verursachte eine Durchzündung im Brandraum und verursachte einen hohen Sachschaden in einem Reihenhaus.

Datum Uhrzeit Ort Meldung Abt.
22.03.2022 23:17 Herterichstraße Kellerbrand FO

Als die alarmierten Kräfte eintrafen, hatte der Bewohner bereits das Gebäude verlassen. Der 52-jährige Mann hatte selbst versucht das Feuer im Kellerbereich zu löschen und sich dabei Verbrennungen zugezogen. Er wurde durch ein Rettungsdienstteam erstversorgt und mittelschwer verletzt in ein Münchner Krankenhaus transportiert.

Währenddessen ging ein Atemschutztrupp in den Keller vor und leitete die Löschmaßnahmen ein. Diese zeigten nach wenigen Minuten Wirkung. Zeitgleich wurden die restlichen Räumlichkeiten von einem weiteren Trupp kontrolliert.

Abschließend wurde das Gebäude belüftet, um den giftigen Brandrauch zu entfernen. Zusätzlich wurde das Haus durch einen Mitarbeiter der Stadtwerke München stromlos geschaltet.

Durch die Verrußung ist das Haus derzeit unbewohnbar. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro.